Die Umgebung

Hier finden Sie sofort Kontakt zur Natur: Mas Vinyoles lädt zum Erforschen, Entdecken und Lernen ein; sei es einfach bei einem Spaziergang an der frischen Luft im Wald, im Garten oder bei einem Besuch bei den Tieren, die zum Haus gehören.

Der Garten ist ein gemütlicher Ort, um den Tag mit einem feinen Frühstück zu starten. Die schattige Veranda lädt zum Nichtstun ein, das Schwimmbecken bietet Erfrischung an heissen Tagen. Auf den Wegen in der Umgebung lässt sich bei einem Spaziergang die Natur geniessen.

Die Costa Brava, ein zirka 200 Kilometer langer Küstenabschnitt, verläuft vom Fluss Tordera (Blanes) bis zur französischen Grenze.

Es war der Journalist und Autor Ferrán Agulló, der 1907 in einem Artikel in einer katalanischen Zeitung die Bezeichnung “Costa Brava” erstmals benutzt hat, um die abrupte, felsige Küstenlandschaft zu beschreiben.

Vor diesem Küstenstreifen liegen die Islas Medas (Medas Inseln), die viele Freizeit- und Sportmöglichkeiten bieten, wie Tauchen oder Ausflüge mit einem Glasbodenboot.

Die Costa Brava, ein zirka 200 Kilometer langer Küstenabschnitt, verläuft vom Fluss Tordera (Blanes) bis zur französischen Grenze. Es war der Journalist und Autor Ferrán Agulló, der 1907 in einem Artikel in einer katalanischen Zeitung die Bezeichnung “Costa Brava” erstmals benutzt hat, um die abrupte, felsige Küstenlandschaft zu beschreiben. Freizeit- und Sportmöglichkeiten bieten die Illes Medes (Medas Inseln); für Vogelliebhaber ist ein Besuch des Sumpfgebietes Aiguamolls de l’Emporda ein Muss.